Mobilität ist für alle da!

Mobilitäts- und Verkehrsangebote sollten gemäß diesem Ansatz angegangen und umgesetzt werden. Damit ein möglichst großer Markt angesprochen werden kann, müssen auch Unterschiede zwischen Männern und Frauen mitberücksichtigt werden. Damit das Thema in der Praxis ankommt, bieten wir unseren Online-Kurs Gender und Mobilität an.

• Wie stark unterscheiden sich die Mobilität von Männern und Frauen überhaupt?
• In welchen Bereichen genau zeigen sich Unterschiede?
• Wo kommen die Unterschiede eigentlich her?
• Und wichtiger noch, was können wir tun, um gender-gerechte Mobilität zu erreichen?

Das Thema Gender erfährt immer mehr Beachtung. Zeit wird’s allerdings allemal, da wir seit Jahrzenten wissen, dass es erhebliche Unterschiede im Verkehrsverhalten zwischen Frauen und Männern gibt.

Der Kurs wird regelmäßig in deutscher und englischer Sprache angeboten.
Teilnahmegebühr: Regulär 415,- € und für Studierende mit entsprechendem Nachweis 119,- € (Preise inkl. MwSt.)

Der Kursinhalt

Der Online-Kurs Gender und Mobilität bietet über vier Wochen einen Raum, um sich gemeinsam mit anderen dem komplexen Thema zu nähern, Ideen zu generieren und Kontakte zu knüpfen. Pro Woche wird ein Modul freigeschaltet, welche selbstständig und interaktiv bearbeitet werden. Aber keine Sorge, alleingelassen wird niemand! Neben zwei Live-Events wird es genug Raum für Q&A und zum Austauschen geben, damit am besten gleich Projekte an den Start gebracht werden können.

10% 70%

Modul 1 – die Hintergründe

Warum ist es wichtig, Gender im Bereich Mobilität und Verkehr mitzudenken? Neben ersten Evidenzen werden die Hintergründe erläutert, was das soziale Geschlecht eigentlich ist und welche Auswirkungen es in unserem Alltag hat.

Modul 2 – die Auswirkungen

In diesem Bereich tauchen wir tief in die Erkenntnisse ein und es werden verschiedene Mobilitäts und Verkehrsbereiche vorgestellt, in denen Gender einen Einfluss ausübt. Für die holistische Vertiefung wird der Gendered Daily Mobility Framework herangezogen und mit verschiedenen Ergebnissen aus Studien gefüllt.

Modul 3 – Mobilitätsdaten

In der Datenlage sind Frauen oft unsichtbar, wie auch das Buch Unsichtbare Frauen von Caroline Criado Perez , gezeigt hat (absoluter Lesetipp!). Dieses Modul zeigt die derzeitigen Defizite auf und gibt Wege an die Hand, wie Daten gender sensibel erhoben und ausgewertet werden können.

 10% 70%

Modul 4 – Closing the Gender Mobility Gap

Was machen wir eigentlich mit dem ganzen Wissen um die Unterschiede? In diesem Modul werden konkrete Maßnahmen erarbeitet, die in der Praxis Anwendung finden, um Frauen sichtbarer zu machen. Sei es in Form wie Teams diverserer werden, als auch wie Produkte und Dienstleitungen für Frauen attraktiver gestalten werden können.

Warum solltest du teilnehmen?

Nach dem Kurs wirst du:

• einen ganz anderen Blick auf unsere Gesellschaft und das Thema Mobilität haben.
• Unterschiede zu männlicher und weiblicher Mobilität kennen und Hintergründe verstehen.
• Kniffe kennen, um gender-sensible Daten zu erheben und interpretieren.
• in der Lage sein, selbst Mobilität gender-sensible zu gestalten.
• Maßnahmen im eigenen Unternehmen generieren, um mehr Menschen mit euren Angeboten zu überzeugen.
• ein mega Lernposter haben, dass die Inhalte noch einmal visuell zusammenfasst. (Bestens geeignet zum Angeben im Büro!)

Unser E-Learning Konzept

Warum solltest du für einen Online-Kurs überhaupt Geld ausgeben? Hast du die Webinare und Kurse satt, in denen ihr einfach nur zuhört oder Videos schaut? Am Ende gibt’s dann ein Quiz und das wars. Wir machen das anders!

Die vom AEM Institute angebotenen Kurse sind speziell auf den Mobilitäts- und Verkehrssektor ausgerichtet und verfügen über ein didaktisch innovatives E-Learning-Konzept. Die Kurse werden in deutscher und englischer Sprache angeboten.

Unsere Kurse sind nach einem innovativen didaktischen Konzept für Remote-Workshops und Blended-Learning konzipiert. Dazu wird eine ganze Reihe von Instrumenten eingesetzt, die das Gefühl eines "face-to-face"-Workshops vermitteln (Vernetzung, Zwischengespräche in der Kaffeeküche und und und). Darüber hinaus verwenden wir eine Vielzahl von digitalen Werkzeugen, um eine völlig andere E-Learning-Erfahrung zu schaffen, die sich deutlich von einfachen Webinaren oder Online-Kursen mit Videoformat unterscheidet. Die Teilnehmenden werden während der Kurse integriert. Um passives Zuhören zu vermeiden, werden (Elemente des) Serious Gaming in Kombination mit Erfahrungslernen (Lernen durch Reflexion des Tuns) zur Vermittlung von Einsichten und Wissen eingesetzt.

Das alles bekommt ihr bei uns für 415,- € regulär bzw. 119,- € für Studierende (Preise inkl. MwSt.):

• Zugang zur interaktiven Lernplattform (ab 2. August)
• 4 Module zu je 90 Minuten über 4 Wochen (Englisch im Mai!)
• Interaktive Kennenlernveranstaltung am 3. Mai 2021 um 17 Uhr
• Jede Woche ein neues Modul mit neuen Themen und interaktivem Content
• Zertifikat nach Abschluss des Kurses
• Lernposter zum Kursinhalt (pdf)
• Gruppenarbeit an zwei Terminen mit unserer Gender und Mobilitäts-Expertin Ines Kawgan-Kagan (16. und 23. August jeweils um 15 Uhr) • Abschlussveranstaltung inklusive Q&A am 27. August 2021 um 15 Uhr

Hast du Fragen? Schreib einfach an contact@aem-institute.de